Zum Inhalt springen

vom hören und schreien

Es beginnt,
Ein Leises,
Ein Vorsichtiges,
Ein Etwas,
Am Entstehen,
Und Bestehen,

Versucht.

Es beginnt,
Ein Stilles,
Ein Wort,
Am Wachsen,
Am Folgen,
Und zugleich,

Verschluckt.

Es setzt sich fort,
Wie ein Rollen,
Dringt ein,
Füllt das Ohr,
Rückt näher,
Droht zu bersten,

Ungesehen.

Es hält nicht an,
Dies Grollen,
Holt aus,
un auf haltbar,
Weicht nicht,
Schon gar nicht,

Aus.

Es hört nicht,
Auf dies Leise,
Es hört nicht,
Auf dies Wort,
Un hörbar,
Schreit es,

Brüllt.

Und es brüllt,
Nicht mal zurück,
Dringt von innen,
Erfüllt die Atmosphäre,
Mit dem Schrei,
So laut,

Ungehört.

Beben,
Zittern,
Un berührt,
Un verstanden,
Un vollkommen,
Glaubt es,

Zu sein,

So scheint es,
Dringt nicht,
Und schon gar nicht,
Ein,
Erbärmlich.

Schreit,
Sucht das Ruhige,
Den Blick,
Den Zuspruch,
Ist ja gut.

Und sucht,
Die Sicherheit,
Gesehen zu sein.

2 Gedanken zu „vom hören und schreien“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.