Zum Inhalt springen

stille revolution

schon wieder dreht sich das gedankenkarusell viel zu schnell und ich versuche einen klaren blick zu wahren.
wer ist verantwortlich für dieses tempo unserer zeit. wir hasten uns selbst hinnterher, kommen kaum zur ruhe, wir treiben uns immer mehr noch in diese spirale. unser wahrnehmen ist an der grenze, können nur noch mit der fülle leben, indem wir vieles ausblenden.
oh wie fein kann es sein, wenn wir raum für begegnungen haben, wenn wir in ruhe unseren alltag erleben dürfen – wenn dieses alles noch platz hat. wie klar es dann sein kann, eine klarheit die entsteht, wenn wir wirklich bei jener sache sind, die wir gerade machen. einfach hören, wann hast du dies zuletzt gemacht, auf die stimme unserer erde gehört.

lass es uns versuchen – eine stille revolution!

vor kurzen erhielt ich diese nachricht, die ich hier mit euch teilen möchte. ich wünsch, dass noch mehr menschen an anderen plätzen teil nehmen – eine teilhabe am leben selbst.

Also,
lasst uns noch wachsen „damit wir die Veränderung sein können, welche wir in der Welt sehen wollen“ – Mahatma Ghandi

Wann:
11.Juni 2011 von 11:00 bis 12:00Uhr

Wo:
Judenplatz – Wien
Hauptplatz – Linz
Hauptplatz – Graz
Hauptplatz – Innsbruck

Wie:
Wir werden uns auf diesen Plätzen treffen und uns auf Sitzkissen, Meditationskissen, Decken, Stühlen, etc. zu einen positiven Gedankenkollektiv verbinden, indem wir uns einfach, so lange es für jeden einzelnen möglich ist, hinsetzten und still sind;
ohne Hektik, Kaufwahn, Protestschreie und dergleichen.
(Sitzunterlagen und positive, schöne Transparente bitte mitnehmen!)
Dadurch zeigen wir, dass WIR ALLE im tiefsten unseres Herzens Frieden, Harmonie, Ruhe, Gemeinschaft und natürlich Liebe wollen bzw. brauchen und WIR auch bereit sind für diese, unsere menschlichsten und natürlichsten Bedürfnisse auf die Straße zu gehen.

Diese stille Revolution versteht sich als ein stilles, harmonisches Zusammenkommen; als ein positives Zeichen in dieser schwierigen Zeit;
als ein Zeichen das unsere „Systeme“ Veränderung brauchen, egal ob Politik, Energiesystem, Pharmaindustrie oder das Wirtschaftssystem, das Nahrungs- und Agrarsystem, das Sozial- oder Bildungssystem,…
Unsere auf Ausbeutung, Gewinn, Eigennutzen, Trennung und Abhängigkeit aufgebauten Systeme gehören überarbeitet bzw. generell überdenkt.

Die Entwicklungen in Ägypten usw. haben uns gezeigt das WIR; jeder einzelne von uns; die Macht haben etwas zu verändern. WIR können mit entscheiden und ein Statement setzen, dass es so nicht weitergehen kann, jedoch sollte dieses Statement ein schönes, positives sein um dauerhaft bestehen zu können.

Falls du dir nicht sicher bist, warum du auf die Straße gehen sollst,
denk daran wie schön du dir dein Leben vorgestellt hast, wie wundervoll diese Welt sein könnte
und was in der heutigen Zeit mit der Erde und uns getrieben wird.

Was kannst du JETZT tun:
Schicke diese Nachricht weiter;
verbreite es in den „social Networks“ und wo es dir möglich ist,
ermutige deine Freunde, Verwandte, Kollegen,… dass auch sie einmal für diese Erde und all seine Lebewesen aufstehen und sich einsetzten,
denn es genügt EINMAL aufzustehen um etwas verändern zu können!
Gestalte Transparente für die Liebe, den Frieden, die Gesundheit,…
Trage dir „Stille Revolution“ am 11.Juni im Kalender ein 😉

Ich glaube an UNS!

Hier sind Links zur stillen Revolution:
Facebook: http://www.facebook.com/event.php?eid=211663845530700&ref=ts

Twitter: http://twitter.com/#!/AUTRevolution

2 Gedanken zu „stille revolution“

  1. Pingback: Partizipative Demokratie | landscaping

  2. Pingback: Partizipative Demokratie « austrianrevolution

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.